Darauf lässt sich bauen
Stadtwerke Bad Wörishofen
Bad Wörishofen hat sich in den letzten Jahren zu einem dynamischen Investitionsstandort entwickelt. Die Stadt bietet Unternehmen die Möglichkeit, an einem Standort zu investieren, der von der geografischen und verkehrstechnischen Lage über das Angebot einer ausreichenden Anzahl erschlossener, preisgünstiger Gewerbeflächen bis hin zur entbürokratisierten Unterstützung durch die Verwaltung optimale Rahmenbedingungen geschaffen hat. Die zentrale Lage direkt an der BAB 96 erlaubt die direkte Verbindung zu den bedeutenden Wirtschaftsräumen Augsburg und München gleichermaßen wie zu Zielen in Österreich, Italien und der Schweiz.

Der Stadtrat von Bad Wörishofen hat in seiner nichtöffentlichen Sitzung am 20.03.13 einstimmig eine weitere Senkung des Realsteuerhebesatzes für die Gewerbesteuer ab dem Jahr 2014 beschlossen, die allen Gewerbebetrieben im Stadtgebiet zugute kommen soll. In einem ersten Schritt wurde bereits ab 2009 der Hebesatz von 330 v. H. auf 290 v. H. gesenkt. Durch die nun beschlossene Absenkung auf 240 v. H. ab 2014 verspricht sich die Stadt eine weitere Entlastung der bereits vorhandenen Unternehmen, denen dadurch mehr Spielräume für ihre Investitionen eingeräumt werden. Außerdem soll dadurch die Attraktivität des Wirtschaftsstandortes Bad Wörishofen im Hinblick auf die derzeit noch vorhandenen Gewerbeflächen und das geplante Interkommunale Gewerbegebiet gesteigert werden.

Für Unternehmen jeder Größenordnung präsentiert sich Bad Wörishofen mit 1.500 Betrieben und Organisationen als lukrativer Standort. Die Kernstadt bietet Kongresszentren, Top-Hotels, exzellente Gastronomie und moderne Geschäfte. Gewerbebetriebe sind in vielfältigen Branchen angesiedelt, wie Druck- und Verlagswesen, Hightech-Technologie, Gesundheits, Ernährung und Kosmetik, Süßwarenproduktion, Schuhherstellung, Fensterbau, Umwelttechnik, Baustoffe und Bauunternehmen, etc.

Linie

Wirtschaftstandort Bad Wörishofen > Wirtschaftsraum